Plattform «Digitalisierung»: Austauschtreffen zum Thema «Von Smart Cities zu Smart Regions»

12.12.2019, 13:30 - 16:30

ics google-cal

Das Konzept der «Smart City» stösst im In- und Ausland auf immer grösseres Interesse – es will die Städte intelligenter und vernetzter machen, ihre Funktionsweisen optimieren. Bislang hat sich dieses Konzept vor allem in grossen Agglomerationen entwickelt. Aber was ist mit den Randgebieten? Wann wird es «Smart Regions» oder «Smart Villages» geben? In diesem Zusammenhang soll unser Treffen vom 12. Dezember 2019 Aufschluss über die folgenden Punkte geben: Was ist eine Smart City, eine Smart Region oder ein Smart Village? Welche Instrumente und Ansätze werden aus diesen Konzepten abgeleitet? Wie und unter welchen Bedingungen können sie in Randregionen umgesetzt werden?

Die Plattform «Digitalisierung» bietet die Möglichkeit, Kenntnisse und Fähigkeiten im Themenbereich «Digitalisierung und Regionalentwicklung» zu erwerben und Erfahrungen auszutauschen. Die im Rahmen dieser Plattform organisierten Austauschtreffen konzentrieren sich auf Expertenbeiträge und fallbezogenes Lernen (Case-based-learning): Die gemeinsame Präsentation und Diskussion von Fallstudien zielt darauf ab, den Akteurinnen und Akteuren der Regionalentwicklung und Regionalpolitik Ideen für neue Strategien, Methoden und Instrumente zu vermitteln, um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen und deren Potenzial zu verstehen.

Das vollständige Programm sowie die Namen der Referenten folgen im Oktober.

  • Gerne können Sie sich aber bereits jetzt anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Anmeldefrist ist der 5. Dezember 2019. Abmeldungen sind ebenfalls bis spätestens 5. Dezember 2019 möglich.

Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht, sich direkt bei Luc Jaquet (luc.jaquet@regiosuisse.ch) oder Benoît Charrière (benoit.charriere@regiosuisse.ch) zu melden.

Die Anmeldung ist leider nicht mehr möglich!


t-Point - Planval